Tiger und Götter - Natur und Kultur

Ausführliche Reisebeschreibung

01.Tag: Flug nach Delhi

Flug von Deutschland / Europa nach Delhi

02.Tag: Ankunft in Delhi & Besichtigungen

Am Flughafen werden wir abgeholt und fahren in unser Hotel. Delhi, die Hauptstadt Indiens mit ihrer tausendjährigen Geschichte, ist auch die Stadt mit den meisten Sehenswürdigkeiten. Die Stadt teilt sich in zwei Stadtteile, Alt- und Neu-Delhi.
Am Morgen werden wir am Hotel abgeholt und sind unterwegs auf Besichtigungstour durch Alt-Delhi. Besonders beeindruckend ist das Rote Fort, dessen gewaltige Mauern schon von weitem sichtbar sind. Im Fort gibt es wunderschöne Gebäude und Gärten, die wir durchstreifen. Aber auch die Händler sind hier anzutreffen. Kurz hinter dem Haupteingang befinden sich schöne, kleine Läden mit allerlei Souveniers und Kunsthandwerk. Nach dem Besuch im Roten Fort, begeben wir uns zur nahen Jama Mashijd Moschee, die wir besichtigen. Wieder ganz in der Nähe befindet sich der Bazar von Chandni Chowk. Allerlei Gewürze und vieles mehr wird hier angeboten.
Anschließend unternehmen wir eine Besichtigungstour durch Neu-Delhi. „New Delhi“ wurde von den britischen Architekten Lutyens und Sir Herbert Baker 1931 symmetrisch als Gartenstadt angelegt. Hier, zwischen den Gräbern und Mausoleen, Erinnerungsstätten edler Herrscher und Könige, ist Delhi so, wie es von den Briten gestaltet wurde: Breite Prachtstraßen, unberührte Gärten, weit verstreute Sommerhäuser im Kolonialstil und schattige Alleen. Der Rajpath Boulevard zieht sich vom Fuße des Indischen Tors am imposanten Parlamentsgebäude vorbei, schnurgerade bis hin zu den wichtigen Toren des Rahtrapati-Bhawan Palastes, der königlichen Residenz früherer Vizekönige und nun des Präsidenten von Indien. Wir besuchen HumayunsTomb, Qutab Minar, das India Gate und den Präsidenten Palast.

- / - / - Hotel Hans Plaza

03.Tag: Flug nach Khajuraho & Besichtigungen

Abholung am Hotel und Flug nach Khajuraho. Hier besuchen wir die berühmte Tempelanlage von Khajuraho, die für ihre erotischen Schnitzereien bekannt sind. Die Anlage wurde bereits um das Jahr 1000 errichtet, allerdings nach dem Untergang der Chandella-Dynastie im 12. Jhd. verlassen. So wurde dieses Wunder der Architektur über sieben Jahrhunderte von umliegenden Dschungel verwuchert bis in 1906 bei Ausgrabungen Khajuraho wiederentdeckt wurde.
Textquelle - Indisches Fremdenverkehrsamt Frankfurt: In der Zeit von 950 bis 1050 n. Chr. erlebte Khajuraho eine erstaunliche Blüte der Architektur. Hauptsitz der Chandellas, ein kriegerischer Rajputen-Stamm, kämpfte und triumphierte dort, ließ Tempel für seine Götter als Zeichen eines kraftvollen Stammes erbauen. Heute sind hier nur noch 22 von 85 Tempeln gut erhalten. Die Reliefs bilden Oreifen, Nymphen, Dämonen und Revolten ab, Götter in kosmischen Evolutionen, Menschen, Furcht, Zweifel, Eifersucht, Liebe und vollendete Leidenschaft. Zusammen stellen sie das Feinste und Beste aus der Kunst der mittelalterlichen Epoche Indiens dar.

F / - / - Hotel Jass Radisson

04.Tag: Bandhavgarh Nationalpark
05.Tag: Bandhavgarh Nationalpark

250 Kilometer sind es bis in den Bandhavgarh Nationalpark, den wir heute erreichen. Am Nachmittag und morgen den ganzen Tag, haben wir Gelegenheit zur Safari durch den Park, auf der Suche nach Tigern. Der 1968 gegründete Bandhavgarh National Park liegt im Bundesstaates Madhya Pradesh. Laubwald, riesigen Grasflächen und Bambushölzer bedecken den 437 km2 großen Park, der den Lebensraum für Tiger, Panther, Leoparden, Bären, die verschiedensten Vogelarten und viele andere Arten bietet.

F / M / A Tiger Den Resort
250 km ca. 5 Stunden

06.Tag: Kanha Nationalpark
07.Tag: Kanha Nationalpark

Wir fahren weiter in den Kanha Nationalpark. Auch hier haben wir heute und morgen wieder Gelegenheit zur Safari. 1955 wurde der 940 km2 große Park gegründet und ist „das“ Tigerschutzgebiet. Seit der Gründung hat sich der Tigerbestand mehr als verdoppelt.

F / M / A Tuli Tiger Resort
250 km ca. 5 Stunden

08.Tag: Zugfahrt Jabalpur - Agra

Wir fahren zum Bahnhof nach Jabalpur. Ein Höhepunkt folgt dem anderen mit dem Zug fahren wir nach Agra. Die Fahrt startet in Jabalpur und wir erreichen Agra am nächsten Tag. Die Schlafabteile sind vorreserviert.

F / - / - Nachtzug
50 km ca. 1 Stunde

09.Tag: Ankunft in Agra & Besichtigungen

Agra - nachdem wir unser Hotel bezogen haben, steht der Tag für Besichtigungen zur Verfügung. Am Abend ist das Taj Mahal besonders schön. Dieses einmalige Bauwerk wurde als Grabmal von Shah Jahan für seine Frau Mumtaz Mahal erbaut, als Zeichen seiner Liebe.
Textquelle - Indisches Fremdenverkehrsamt Frankfurt: Agra - die Stadt des Taj Mahals, das ewige Monument der Liebe, ein Mausoleum, das Shah Jahan nach 1631 für seine geliebte Frau Mumtaz Mahal errichten ließ. 20.000 Arbeiter haben es in 22 Jahren erbaut: Ein Traum aus weißem Marmor, der sich in perfekter Proportion in einem eleganten Garten von Springbrunnen erhebt. Zu ihm gehören ein Vorhof, ein majestätischer Eingang und das eigentliche Mausoleum, ein zweistöckiger, mit einer Kuppel gekrönter Bau, der an seinen vier Seiten von Minaretten flankiert wird. Tief im Innern des Taj stehen die Kenotaphe von Mumtaz Mahal und Shah Jahan. Der des Herrschers ist reicher verziert als der seiner Geliebten. Der sie umgebende Marmorschrein ist mit Edelsteinen reich geschmückt.

F / - / - Hotel Utarsh Vilas

10.Tag: Rantambore Nationalpark
11.Tag: Rantambore Nationalpark

Der erste Programmpunkt ist Fathepur Sikri, die vergessene Stadt. Kultur und Natur - denn unser Ziel ist der Ranthambore Nationalpark, bekannt für seine Tiger. Aber auch Leoparden, Krokodile und viele weitere Tierarten finden sich hier, alleine mehr als 300 Vogelarten.

F / M / A Pugmark Resort
270 km ca. 5 Stunden

12.Tag: Fahrt nach Jaipur

Heute fahren wir weiter nach Jaipur, der „rosaroten Stadt von Rajputana“. Diese 2,5 Millionen-Einwohner-Stadt ist sowohl industrielles als auch kulturelles Zentrum der Region und so verbindet Jaipur auf einzigartige Weise florierende Wirtschaft mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten.
Textquelle - Indisches Fremdenverkehrsamt Frankfurt: Die "rosafarbene" Stadt Jaipur; Hauptstadt Rajasthans, wurde 1727 von dem König und Astrologen Sawai Jai Singh erbaut. Die Stadt ist nach genauen städteplanerischen Prinzipien entwickelt und gitterförmig angelegt worden. Alle Nebenstraßen liegen genau rechtwinklig zu den Hauptstraßen und verlaufen schnurgerade. Der City Palace (Foto OBEN), der königliche Palast, erhebt sich genau im Mittelpunkt der Stadt vor dem eindrucksvollen Berg-Panorama. Zum Palast, der auch heute noch teilweise von der einst herrschenden Familie bewohnt wird, gelangt man durch eine Reihe von Toren, bis sich einem seine Einmaligkeit erschließt. Rajputische und moghulische Bauelemente wurden hier nahtlos miteinander verbunden. Zum Palast gehören die ehemaligen Amtszimmer des Maharadschas, zahlreiche Wohn- und Schlafräume, insgesamt 36 "Ateliers" und eine Sternwarte, die Jantar Mantar (Foto UNTEN). Dieser etwas rätselhaft wirkende Komplex mit seinen geometrischen Formen wurde von Maharadscha Jai Singh II erbaut und war mit seinen technischen Einrichtungen zu jener Zeit einzigartig. Im Palast-Museum finden sich eine Vielzahl von Textilien, Teppichen, Waffen Gemälden und auch zwei der größten Silbergefiiße ganz Indiens. In diesen ließ der Maharadscha Madho Singh einen Sechsmonatsvorrat an heiligem Gangeswasser zu den Krönungsfeierlichkeiten transportieren.

F / - / - Hotel Mandawa Haveli
150 km ca. 3 Stunden

13.Tag: Jaipur Besichtigungen

Besichtigung von Jaipur. Sofort kommt einem dieses Bild in den Sinn, wer kennt ihn nicht, den “Palast der Winde”, mit seiner einmaligen Fensterfront, diese Farben und Architektur. Ein Besuch der Altstadt, und  des Observatoriums gehören dazu. Noch heute wird eine 27 Meter hohe Sonnenuhr wissenschaftlich genutzt. Die Stadt besuchen wir am Nachmittag, denn am Morgen unternehmen wir einen Ausflug zum Amber Fort – auf dem Elefanten Rücken. Langsam schaukeln wir die steile Straße hinauf zum Fort. Beeindruckend sind die Bauwerke und die Aussicht. Der Nachmittag eignet sich besser für die Stadtbesichtigung, weil dann das Licht zum fotografieren auch besser (weicher) ist.

F / - / - Hotel Mandawa Haveli

14.Tag: Fahrt nach Delhi / Rückflug

Heute fahren wir zurück nach Delhi.
Am Abend erfolgt der Flughafentransfer und der Rückflug.

F / - / -  
260 km ca. 6 Stunden

15.Tag: Ankunft

Hilfesymbol
Zur Hilfeseite
Zeichenerklärung
Aufstieg Aufstieg
Abstieg Abstieg
Übernachtungsart & Schlafhöhe Übernachtungsart,
Schlafhöhe
Mahlzeiten Mahlzeiten: F / M / A
  Frühstück-Mittag-Abend
Fahrzeit / Gehzeit Fahrzeit / Gehzeit
Fahrstrecke Fahrstrecke
Schwierigkeitsgrad
Anspruch 1/6 Besichtigungen & Rundreisen
Anspruch 2/6 Trekking leicht - Safari & Aktiv-Reisen
Anspruch 3/6 Trekking:
mittelschwer
Anspruch 4/6 Trekking: schwer,
anspruchsvoll
Anspruch 5/6 Hochtour & Tour in entlegene Gebiete
Anspruch 6/6 Expedition

Reise-Infos

Reise Nr.: 103002

Kulturreise-Safari
Reisedauer: 15 Tage
Anspruch: Anspruch, Schwierigkeitsgrad

India Gate in Delhi

India Gate in Delhi

Das Rote Fort in Delhi

Das Rote Fort in Delhi

Delhi - Humayun Thomb

Delhi - Humayun Thomb

Tempel in Khajuraho

Tempel in Khajuraho

Tempel in Khajuraho

Tempel in Khajuraho

Auf Safari unterwegs

Auf Safari unterwegs

Auf Safari unterwegs

Auf Safari unterwegs

Auf Safari unterwegs

Auf Safari unterwegs

Das Taj Mahal in Agra

Das Taj Mahal in Agra

Das Taj Mahal in Agra

Das Taj Mahal in Agra

Jaipur - Palast der Winde

Jaipur - Palast der Winde

Das Obervatorium in Jaipur

Das Obervatorium in Jaipur

Das Amber Fort in der Nähe von Jaipur

Das Amber Fort in der Nähe von Jaipur

Jaipur - City Palast

Jaipur - City Palast

Jaipur - City Palast

Jaipur - City Palast

Festival in Jaipur

Festival in Jaipur

Indien Kulturreise - Tiger und Götter
Mitteilen Anfragen Diese Reise anfragen