Zu den Quellen des Ganges

Ausführliche Reisebeschreibung

01.Tag: Flug nach Delhi

Flug von Deutschland / Europa nach Delhi

02.Tag: Ankunft in Delhi & Besichtigungen

Am Flughafen werden wir abgeholt und fahren in unser Hotel. Delhi, die Hauptstadt Indiens mit ihrer tausendjährigen Geschichte, ist auch die Stadt mit den meisten Sehenswürdigkeiten. Die Stadt teilt sich in zwei Stadtteile, Alt- und Neu-Delhi. Am Morgen werden wir am Hotel abgeholt und sind unterwegs auf Besichtigungstour durch Alt-Delhi. Besonders beeindruckend ist das Rote Fort, dessen gewaltige Mauern schon von weitem sichtbar sind. Im Fort gibt es wunderschöne Gebäude und Gärten, die wir durchstreifen. Aber auch die Händler sind hier anzutreffen. Kurz hinter dem Haupteingang befinden sich schöne, kleine Läden mit allerlei Souveniers und Kunsthandwerk. Nach dem Besuch im Roten Fort, begeben wir uns zur nahen Jama Mashijd Moschee, die wir besichtigen. Wieder ganz in der Nähe befindet sich der Bazar von Chandni Chowk. Allerlei Gewürze und vieles mehr wird hier angeboten.

- / - / - Hotel Hans Plaza

03. - 05.Tag: Fahrt nach Gangotri

Fahrt über Risikesh und Uttarkasshi zum Ausgangspunkt unserer Trekkingtour nach Gangotri in 3050 Metern Höhe.
Nachfolgend eine Aufzählung der Etappen.

03. Tag: Fahrt nach Risikesh 230 km
ca. 7 Stunden
 
  Hotel
04. Tag: Fahrt nach Uttarkasshi 160 km
ca. 6 Stunden
 
  Hotel
05. Tag: Fahrt nach Gangotri 100 km
ca. 5 Stunden
 
  Hotel


Herrliche Aussichten während der Fahrt auf die Berge des Garhwal Himal. Es sind zwar keine großen Distanzen zurückzulegen allerdings kosten die Straßenbedingungen eine Menge Zeit. Sitzfleisch ist gefragt aber die Landschaft entschädigt für die Mühen. Wir haben einen eigenen Fahrer / Auto/Kleinbus und können unterwegs individuelle Fotostopps und Pausen einlegen.

F / - / - Hotel

06. Gangotri

Heute bleiben wir in Gangotri und besichtigen die Sehenswürdigkeiten. Jeder Stein hier ist Legende, sowie die traumhaft gelegene Tempelanlage des Dorfes. Die Zeit wird auch genutzt, um noch letzte Einkäufe zu tätigen und die Mannschaft zusammenzustellen.

F / M / A Hotel - 3050m

07.Tag: Chirbasa

Start der Tour, ein gemütlicher Weg bringt uns in nach Chirbasa 3350m. Wir wandern auf den alten Pilgerpfäden durch immer karger werdende Vegetation bis wir unsere Zelte am Ufer des Bhagirathi aufschlagen.

F / M / A Zeltcamp - 3350m
400m 100m ca. 5 Stunden

08.Tag: Gaumukh

Wir folgen dem alten Pilgerweg und erreichen in 5 Stunden Gaumukh 3850m, wo sich die Quellen des heiligen Ganges befinden. Hoch über uns der Shivling mit 6543 Metern ein wunderschöner Berg. Es scheint, als sehe er aus wie ein alter Mann, der auf das Treiben hier unten heruntersieht.

F / M / A Zeltcamp - 3850m
600m 100m ca. 5 Stunden

09.Tag: Tabovan

Leicht ansteigend geht es bergauf zum Paß, von wo aus wir eine herrliche Aussicht auf die umliegenden Bergketten haben. Unser Tagesziel erreichen wir in Langcha 4200m.

F / M / A Zeltcamp - 4350m
650m 150m ca. 5-6 Stunden

10.Tag: Kedarbath Dome Basecamp - Tabovan

Das Lager bleibt in Tapovan, wir unternehmen eine Tour zum Kirti Gletscher und zum Kedarbath-Dome-Basecamp. Es bietet sich hier eine einmalige Kulisse, die unsere Fotoapperate nicht zum Stehen kommen lässt.

F / M / A Zeltcamp - 4350m
750m 750m ca. 7-8 Stunden

11.Tag: Meru Gletscher - Tabovan

Auch heute ist das Lager in Tapovan. Wir wechseln das Tal und steigen auf zum Gletscher des Mt. Meru 4800m. Spektakuläre Aussichten auf die Gipfel des Garhwal, der mystische Name bedeutet „Berge aus Gold“.

F / M / A Zeltcamp - 4350m
600m 600m ca. 6-7 Stunden

12.Tag: Nandanvan

Weiter geht´s, heute ist „boulder hopping“ angesagt oder anders ausgedrückt, es geht über Moränen und Geröllhalden nach Nandanvan 4570m. Trittsicherheit ist gefordert, also immer schön langsam.

F / M / A Zeltcamp - 4570m
350m 130m ca. 4-5 Stunden

13.Tag: Vasuki Lake - Nandanvan

Das Lager bleibt in Nandanvan, wir wandern zum malerischen Vasuki-See 4920m. Der See aus kristallklarem Wasser erscheint wie eine Perle in der schroffen Landschaft. Der Weg folgt dem Chaturangi Gletscher.

F / M / A Zeltcamp - 4570m
350m 350m ca. 7 Stunden

14.Tag: Gaumugh

Wir kommen wieder nach Gaumukh 3850m, die Runde schließt sich. Wieder unter 4000m ist die Luft wieder dicker und wir haben die Gelegenheit die Beine etwas hochzulegen, denn es liegt nur noch ein Trekkingtag vor uns.

F / M / A Zeltcamp - 3850m
100m 820m ca. 4-5 Stunden

15.Tag: Reservetag

Der Tag wird in Asprache der Guppe mit dem Trekkinguide für das Trekking eingeplant.

F / M / A Zeltcamp

16.Tag: Gangotri

Auf bekanntem Weg geht es zurück nach Gangotri, dem Ausgangspunkt unserer Tour. Am nächsten Tag fahren wir bereits zurück nach Delhi und so sollten wir die Gelegenheit nutzen, um den letzten Tag in dieser heiligen und spirituellen Landschaft zu geniessen.

F / M / A Hotel - 3050m
200m 1000m ca. 7-8 Stunden

17. - 19.Tag: Fahrt nach Delhi

Auf bekannter Route fahren wir zurück nach Delhi. Wir haben einen eigenen Fahrer / Auto/Kleinbus und können unterwegs individuelle Fotostopps und Pausen einlegen.
Nachfolgend eine Aufzählung der Etappen.

17. Tag: Fahrt nach Uttarkasshi 100 km
ca. 5 Stunden
 
  Hotel
18. Tag: Fahrt nach Risikesh 160 km
ca. 6 Stunden
 
  Hotel
19. Tag: Fahrt nach Delhi 230 km
ca. 7 Stunden
 
  Hotel Hans Plaza


Es sind zwar keine großen Distanzen zurückzulegen allerdings kosten die Straßenbedingungen eine Menge Zeit. Sitzfleisch ist gefragt aber die Landschaft entschädigt für die Mühen. 

F / - / - Hotel 

20.Tag: Delhi Besichtigungen / Flughafentransfer & Rückflug

Heute unternehmen wir eine Besichtigungstour durch Neu-Delhi. „New Delhi“ wurde von den britischen Architekten Lutyens und Sir Herbert Baker 1931 symmetrisch als Gartenstadt angelegt. Hier, zwischen den Gräbern und Mausoleen, Erinnerungsstätten edler Herrscher und Könige, ist Delhi so, wie es von den Briten gestaltet wurde: breite Prachtstraßen, unberührte Gärten, weit verstreute Sommerhäuser im Kolonialstil und schattige Alleen. Der Rajpath Boulevard zieht sich vom Fuße des Indischen Tors am imposanten Parlamentsgebäude vorbei, schnurgerade bis hin zu den wichtigen Toren des Rahtrapati-Bhawan Palastes, der königlichen Residenz früherer Vizekönige und nun des Präsidenten von Indien. Wir besuchen HumayunsTomb, Qutab Minar, das India Gate und den Präsidenten Palast.
Letzte Möglichkeit für Einkäufe.
Am Abend erfolgt der Flughafentransfer und Rückflug.

F / - / -

Die Reise kann auch verlängert werden.
So z.B. mit der „Golden Triangle Tour“ Delhi – Agra – Jaipur.
Bitte fragen Sie an, wir beraten Sie gerne.

21.Tag: Ankunft

Hilfesymbol
Zur Hilfeseite
Zeichenerklärung
Aufstieg Aufstieg
Abstieg Abstieg
Übernachtungsart & Schlafhöhe Übernachtungsart,
Schlafhöhe
Mahlzeiten Mahlzeiten: F / M / A
  Frühstück-Mittag-Abend
Fahrzeit / Gehzeit Fahrzeit / Gehzeit
Fahrstrecke Fahrstrecke
Schwierigkeitsgrad
Anspruch 1/6 Besichtigungen & Rundreisen
Anspruch 2/6 Trekking leicht - Safari & Aktiv-Reisen
Anspruch 3/6 Trekking:
mittelschwer
Anspruch 4/6 Trekking: schwer,
anspruchsvoll
Anspruch 5/6 Hochtour & Tour in entlegene Gebiete
Anspruch 6/6 Expedition

Reise-Infos

Reise Nr.: 103203

Zelttrekking
Reisedauer: 21 Tage
Anspruch: Anspruch, Schwierigkeitsgrad

India Gate in Delhi

India Gate in Delhi

Das Rote Fort in Delhi

Das Rote Fort in Delhi

Delhi - Humayun Thomb

Delhi - Humayun Thomb

Pilger am Ganges

Pilger am Ganges

auf Pilgerreise ...

auf Pilgerreise ...

auf Pilgerreise ...

auf Pilgerreise ...

Die Gletscher speisen die Quellflüsse des Ganges

Die Gletscher speisen die Quellflüsse des Ganges

Das Pilgerzentrum Gangotri

Das Pilgerzentrum Gangotri

Das Pilgerzentrum Gangotri

Das Pilgerzentrum Gangotri

Camp in der Nähe von Chirbasa

Camp in der Nähe von Chirbasa

Wir erreichen Gaumukh

Wir erreichen Gaumukh

Camp in Tabovan

Camp in Tabovan

Unterwegs zum Meru Gletscher

Unterwegs zum Meru Gletscher

Blick zum Shivling und Mount Meru

Blick zum Shivling und Mount Meru

Über uns thront der Shivling

Über uns thront der Shivling

Der majestätische Shivling

Der majestätische Shivling

Indien Trekkingreise - Quellen des Ganges
Mitteilen Anfragen Diese Reise anfragen