Anden - Llanos - Angel Falls - Orinoco

Ausführliche Reisebeschreibung

01.Tag: Flug nach Caracas  / Ankunft in Caracas

Flug ab Deutschland/Europa nach Caracas. Ankunft in Caracas und Empfang durch die deutschsprachige Reiseleitung. Transfer zum Stadthotel und Besprechung der Reise.

- / - / -
Hotel Avila

02.Tag: Valle de Aragua – San Felipe

Gleich nach dem Frühstück verlassen Sie Caracas in Richtung Westen. Sie fahren Richtung La Victoria und Maracay bis zum Valle de Aragua, ein besonders fruchtbares Tal, wo Zuckerohr angebaut wird. Nach bereits 1,5 Stunden erreichen Sie die Rumfabrik Santa Teresa. Auf einer zweistündigen Führung lernen Sie die Anlage und alles über den Prozess der Rumherstellung kennen. Selbstverständlich gehört am Ende auch eine  Rumprobe dazu und Sie haben die Gelegenheit, Rum, Kaffee und Wein zu erstehen. Es besteht auch die Möglichkeit, hier ein leckeres Mittagessen einzunehmen (nicht inklusive).
Im Anschluss geht es weiter nach nach San Felipe. Hier befindet sich der schönste botanische Garten Venezuelas “Parque de La Exotica Flora Tropical“. Der 10,5 ha grosse mit über 250 verschiedenen tropischen Pflanzen sich in Privatbesitz befindende Garten, wurde vom französchen Landschaftsarchitekten Jean PhilipeThoze angelegt und hat seit seiner Eröffnung 1996 internationale Anerkennung gefunden. Die Wege, insgesamt 2,6 km lang, sind bequem angelegt und mit feinem Schotter bedeckt, so dass man gut spazierengehen kann. Sie übernachten in dem misionseigenen Hotel Antigua Mision.
Fahrzeit insgesamt ca. 4,5 Stunden

F / - / -
Hotel Antigua Mission

03.Tag: San Felipe - Llanos

Nach dem Frühstück geht es weiter Richtung Süden, in die Llanos Venezuelas. Sie fahren über Barquesimeto, Acarigua, Guanare und welter über Puerto Nutrias zum Hato El Cedral.
Die Llanos bzw. Tiefebenen Venezuelas bestehen aus riesigen Weideflächen, die von Flüssen durchzogen sind. Es ist eine Region extremer Gegensätze, in der sich Trockenheit und Überschwemmungen abwechseln. Hier leben nur wenige Menschen, die hauptsächlich Viehzucht betreiben. Die Llanos bieten eine unglaublich vielfältige Fauna. Es gibt mehr als 350 verschiedene Arten von Vögeln und 50 verschiedene Arten von Säugetieren. Auch der Orinoco-Kaiman, der vom Aussterben bedroht ist, lebt hier.
Am Nachmittag bleibt noch Zeit, für einen etwa 2 stündigen Ausflug, um die atemberaubenden Tiersafari auf dem Gelände des Hatos zu erleben, die von Wasserschweinen über Ameisenbären, Affen, Rehe, Leguane, Babas (kleine Kaimanart), Kaimane, Schildkröten, Schlangen (mit Glück sieht man riesige Anacondas) bis zu einer Vogelwelt mit über 350 Arten reicht.
Sie übernachten auf dem Hato El Cedral, im einfachen Doppelzimmer mit Ventilator, Bad (Warmwasser).
Fahrzeit insgesamt ca. 8 Stunden

F / - / A
Hato El Central

04.Tag: Llanos Safari

Morgens nach dem Frühstück starten Sie erneut mit dem Geländewagen zur Tierbeobachtung, aber in ein anderes Gebiet. Dann kehren Sie zum Mittagessen auf die Farm zurück. Nachmittags fahren Sie mit einem Boot auf dem Río Matiyure (wenn es die Wetterverhältnisse erlauben), wobei Sie Süßwasser-Delphine, Kaimane, Zitteraale und viele Vögel sehen können.

F / M / A
Hato El Central

05.Tag: Llanos - Anden

Am Morgen steht eine weitere Tiersafari auf dem Programm. In rustikalen Geländewagen geht es in eine weitere Region des Hatos. Dann heisst es auch schon Abschiednehmen. Es geht hinauf in die venezolanischen Hochanden. Sie fahren bis zur Estancia La Cañada. Die Estancia liegt in einem Tal, umgeben von Gärten und ist idealer Ausgangspunkt zur Erkundung der Anden. Sie übernachten im Doppelzimmern mit Bad (Warmwasser).
Fahrzeit insgesamt ca. 5 Stunden

F / - / A
Hotel La Trucha Azul

06.Tag: Anden - Merida

Nach einem frühen Frühstück geht es zur Laguna Mucubaji (ca. 2 Stunde Fahrt), wo Ihre Wanderung zur Laguna Negra beginnt. Es ist eine Wanderung auf einem schmalen Weg, der sich durch die grüne Paramo-Landschaft schlängelt und wo sie immer wieder einen Blick auf das Sto. Domingo-Tal werfen können. Schon bald liegt die Laguna Negra vor Ihnen. Die Farbe des Wassers wechselt je nach Wetterlage und Jahreszeit von einem stechenden Tiefblau zu einem milchigen Dunkelgrün. Sie zeigt sich jedesmal anders. Umgeben von Bergen und einer friedlichen Ruhe machen Sie hier Rast. Danach wandern Sie zurück zum Ausgangspunkt Laguna Mucubaji. In einem kleinen Gasthaus können Sie sich bei einer heissen Tasse Kakao aufwärmen und zu Mittag frische Forellen, eine Spezialität der Anden, essen (nicht inklusive). Weiter geht es auf den höchsten Pass Venezuelas, den Pico El Aguila, wo Sie bei schönem Wetter ein wunderschönes Panorama geniessen können. Wer ein paar Schritte geht wird merken, wie dünn die Luft hier ist.  Sie besuchen eine aus groben Steinen erbaute Kirche, die Capilla de Piedra, deren Arkadenbögen von einem Glockenaufsatz gekrönt werden.
Anschließend fahren wir weiter nach Merida. Mérida ist die Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates, dem Dach Venezuelas. Der Pico Bolívar ist mit seinen 5007 Metern der höchste Berg des Landes. Selbst in diesen tropischen Breitengraden sind die Gipfel daher mit Schnee bedeckt. Die für dieses Gebiet typische Pflanze namens “Frailejon” blüht im November, in dieser Zeit leuchten die Hochebenen, genannt Paramó, gelb. In Merida befindet sich die höchste und längste Seilbahn der Welt. Übernachtung Posada Casa Sol.
Fahrtzeit insgesamt ca. 3 Stunden

F / - / -
Posada Casa Sol

07.Tag: Merida

Vormittags City Tour durch Merida  mit dem Besuch des  Mercado Principal wo in dutzenden kleinen Läden, Obst, Gemüse, Heilkräuter, Handwerkskunst und vieles mehr angeboten wird.  Anschliessend besuchen wir die Eisdiele Heladeria Coromoto, die mit ihren mehr als 800 Geschmacksrichtungen den  Weg in´s Guinnesbuch der Rekorde gefunden hat. Von Lachs über Knoblauch bis zu Spaghetti Bolognese, hier findet jeder was für seinen Geschmack. Um die Plaza Bolivar gibt es gleich mehrere Sehenswürdigkeiten zu bewundern. Am wichtigsten natürlich die Statue des Libertador – Simon Bolivar. Aber auch die Basilica de la Inmaculada Concepcion, die zu den schönsten und auch grössten Kirchen Venezuelas zählt.
Nachmittags fahren Sie durch die subtropischen Nebelwälder des Sierra la Culata Nationalparks, in denen es abends oftmals auch in Trockenzeiten regnet. Ziel ist zunächst das koloniale Andendorf Jají. Hier ist Zeit zur Besichtigung der ehemaligen  Kaffeeplantage Hacienda El Carmen. Eine halbe Stunde entfernt befindet sich ein gewaltiger Kaktus-Canyon, in dem fast das ganze Jahr Trockenheit herrscht. Abschließend folgt der Besuch einer Zuckerrohrplantage, wo die Zuckergewinnung noch heute, wie zu Bolivars Zeiten, erfolgt.

F / - / -
Posada Casa Sol

08.Tag: Flug nach Ciudat Bolivar

Transfer zum Flughafen El Vigia und Flug über Caracas nach Ciudad Bolivar oder Puerto Ordaz (Transfer zur Unterkunft in Ciudad Bolívar). Übernachtung im Hotel Casa Grande im kolonialen Stadtkern von Ciudad Bolivar gelegen. Sie übernachten im Doppelzimmer mit Klimaanlage, TV, Bad mit Dusche.

F / - / -
Hotel Casa Grande

09.Tag: Flug nach Canaima

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Flug mit kleinen Cesnas nach Canaima. Auf diesen Flug sind nur 10 kg Gepäck erlaubt, weiteres Gepäck kann in der Posada Casa Grande hinterlegt werden. Der Nationalpark Canaima gehört zu den größten der Welt. Diese Region ist in der Tat beeindruckend und von einmaliger Schönheit. Der Park ist Teil der Guyana-Schildes, der ältesten geologischen Formation der Erde. Die Landschaft ist äußerst abwechslungsreich, man trifft auf undurchdringlichen Dschungel, hügelige Savanne, Schwarzwasserflüsse und wunderschöne Wasserfälle. In der Ferne ragen die Tafelberge auf, jeder eine ökologische Insel mit ganz speziellen Eigenschaften. Der bekannteste ist der Auyan Tepui, in dessen Schlucht sich der Salto Angel, der höchste Wasserfall der Welt befindet. Die Flora ist einzigartig, reich an seltenen Orchideen und Bromelien. In Canaima werden Sie empfangen und zu Ihrer Lodge gebracht, die direkt an der Canaima Lagune mit Sicht auf die Wasserfälle liegt. Sie übernachten im Doppelzimmer mit Klimaanlage, Ventilator und Bad (Warmwasser).
Der Nachmittag und nächste Vormittag stehen zur freien Verfügung zu OPTIONALEN Ausflügen (FREMDLEISTUNGEN) genutzt werden, die nicht im Reisepreis eingeschlossen sind.
Salto Sapo (halber Tag) – Die Tour beginnt in Canaima. Wir überqueren die Lagune gleichen Namens per Boot und laufen 35 Minuten bis zum Salto Sapo. Ein Weg führt hinter den Wasserfall, Zeit für ein erfrischendes Bad.
Salto Yuri (halber Tag) – Fahrt mit dem Jeep zum Fluß Caroni. Bootstransfer und anschließende Wanderung durch den Urwald zu den Yuri-Stromschnellen und Bad im Fluß, wenn die Strömungen dies zulassen.
Überflug Salto Angel (40 min) – Eines der Highlight ist der Überflug über den Salto Angel, den höchsten Wasserfall der Welt. Mit kleinen Flugzeugen geht es von Canaima Richtung Süden, entlang des Auyan Tepuis in die Teufelschlucht, wo der Salto Angel in fast 1000 m freien Fall vom Auyan Tepui stürzt. Der Überflug ist wetterabhängig.

F / M / A
Lodge

10.Tag: Flug nach Ciudat Bolivar

Am Morgen unternehmen Sie eine kurze Bootsfahrt auf der Canaima Lagune, um die Hacha Wasserfälle aus der Nähe zu bewundern. Gegen Mittag dann Flug zurück nach Ciudad Bolivar. Transfer zur Posada. Am Nachmittag Stadtführung durch das koloniale Zentrum Ciudad Bolivars.

F / - / -
Hotel Casa Grande

11.Tag: Puerto Ordaz - Boca de Uracoa / Orinoco Delta

Nach dem Frühstück Transfer über Puerto Ordaz nach Boca de Uracoa (ca. 3,5 Stunden), einem kleinen Ort im Norddelta. Von hier aus fahren Sie ca. 1 Stunde flußabwärts bis zu Ihrer nächsten Unterkunft. Auf der Fahrt können Sie bereits die typische Vegetation des Delta kennenlernen. Sie passieren einzelne Indianersiedlungen bis Sie schließlich in der Lodge ankommen, die wunderschön am Fluß liegt. Nach einem Begrüßungscocktail und Mittagessen starten Sie zu Ihrem ersten Ausflug. Sie fahren mit dem Boot zu einem kleinen Seitenarm und unternehmen von dort einen kleinen Spaziergang durch die beeindruckende Vegetation des Deltas. Ihr Führer erklärt Ihnen die Pflanzen, die Sie auf ihrem Weg sehen und Sie lernen die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten der Moriche Palme kennen. Mit etwas Glück können Sie das typische Palmherz probieren, dessen Palme nur im Delta wächst (nicht garantiert). Übernachtung in einer Lodge im Doppelzimmer mit Ventilator, Moskitonetzen, Privatbad (nur Kaltwasser). Strom nur von 18:00-22:00 h
Fahrzeit insgesamt ca. 5 Stunden

F / M / A
Lodge

12.Tag: Besuch Indianerdorf - Paria

Bei einem Besuch einer Warao-Familie bekommen Sie einen kleinen Einblick in deren aktuelle Lebenswelt. Die Warao Indianer leben in Pfahlbauten an den Ufern der Flußarme des Deltas. Durch kleine Brücken sind diese palmengedeckten Bauten mit dem sumpfigen Festland verbunden,  sie haben die Möglichkeit wunderschöne Korb- und Flechtwaren zu erstehen. Anschliessend geht es mit dem Boot zurück nach Boca de Uracoa und von dort zur Halbinsel Paria. Paria gilt als einer der schönsten Landstriche Venezuelas mit Bergen, dichten Wäldern, heissen Quellen und den angeblich schönsten Sandstränden des Landes. Sie übernachten in der Posada Playa de Uva, die sich in der gleichnamigen Bucht befindet.
Fahrtzeit insgesamt ca. 7  Stunden

F / - / A
Posada Playa de Uva

13.Tag: Paria

Der heutige Tag steht zur freien Verfügung. Sie können am kleinen Pool der Posada liegen, den Strand besuchen oder optional Touren durchführen. Die Posada Playa de Uva liegt an der gleichnamigen Bucht. Sie ist abgelegen und bietet Zeit zur Entspannung. Hier gibt es begrünte Berghänge, Garten, Pool und einen kleinen Strand. 

F / - / A
Posada Playa de Uva

14.Tag: Cumana - Flug nach Caracas

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen in Cumana (ca. 4 Stunden) und Flug nach Caracas.
Transfer zum Hotel. Übernachtung Hotel Costa Real Suites.
Das Hotel Costa Real Suites befindet sich je nach Verkehrsaufkommen 20-40 Minuten vom Flughafen entfernt. Die Zimmer sind sehr geräumig und verfügen neben Schlafzimmer und Bad über einen Wohnraum mit Küchenzeile. Zusätzlich verfügt das Hotel über einen Pool mit Sonnnliegen sowie ein Restaurant mit sehr guter Küche. Es dient als reines Hotel für eine Zwischenübernachtung.

F / - / -
Hotel Costa Real Suites

15.Tag: Flughafentransfer & Rückflug

Bis zum Flughafentransfer steht der Tag zur freien Verfügung.

F / - / -

16.Tag: Ankunft

Hilfesymbol
Zur Hilfeseite
Zeichenerklärung
Aufstieg Aufstieg
Abstieg Abstieg
Übernachtungsart & Schlafhöhe Übernachtungsart,
Schlafhöhe
Mahlzeiten Mahlzeiten: F / M / A
  Frühstück-Mittag-Abend
Fahrzeit / Gehzeit Fahrzeit / Gehzeit
Fahrstrecke Fahrstrecke
Schwierigkeitsgrad
Anspruch 1/6 Besichtigungen & Rundreisen
Anspruch 2/6 Trekking leicht - Safari & Aktiv-Reisen
Anspruch 3/6 Trekking:
mittelschwer
Anspruch 4/6 Trekking: schwer,
anspruchsvoll
Anspruch 5/6 Hochtour & Tour in entlegene Gebiete
Anspruch 6/6 Expedition

Reise-Infos

Reise Nr: 407040-F

Natur-Kulturreise
Reisedauer: 16 Tage
Anspruch: Anspruch, Schwierigkeitsgrad

Parque Exotica

Parque Exotica

Hato El Central

Hato El Central

Unser Safarifahrzeug in den Llanos

Unser Safarifahrzeug in den Llanos

Unterwegs auf Safari in den Llanos

Unterwegs auf Safari in den Llanos

Unterwegs auf Safari in den Llanos

Unterwegs auf Safari in den Llanos

Auf dem Weg durch die Anden

Auf dem Weg durch die Anden

Laguna Mucubaji

Laguna Mucubaji

Laguna Negra

Laguna Negra

Flug nach Canaima

Flug nach Canaima

Canaima Lagune

Canaima Lagune

Angelfalls - die höchsten Wasserfälle der Erde

Angelfalls - die höchsten Wasserfälle der Erde

Flug über den Tafelberg

Flug über den Tafelberg

Unterwegs im Orinoco Delta

Unterwegs im Orinoco Delta

Unterwegs im Orinoco Delta

Unterwegs im Orinoco Delta

Unterwegs im Orinoco Delta

Unterwegs im Orinoco Delta

Unterwegs im Orinoco Delta

Unterwegs im Orinoco Delta

Venezuela Reise - Anden Llanos Angel Falls Orinoco
Mitteilen Anfragen Diese Reise anfragen